Forschungsbereich Geschichte und Ethik in der Medizin

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter


Frau Katharina Witner

  • Sekretariat
Kontakt:
Telefon: 0751-7601-2519
katharina.witnerzfp-zentrum.de

Frau Dr. rer. soc. Uta Kanis-Seyfried, M.A.

  • Akad. Mitarbeiterin im Forschungsbereich Geschichte und Ethik der Medizin
  • Leitung Wissenschaftliche Bibliothek Ravensburg-Weissenau
  • Württembergisches Psychiatriemuseum
  • Verlag Psychiatrie und Geschichte
  • Betreuung des Doktorandenprogramms
Kontakt:
Telefon: 0751-7601-2523
uta.kanis-seyfriedzfp-zentrum.de

CV

Herr Prof. Dr. med. Thomas Müller

  • Leitung Forschungsbereich Geschichte und Ethik der Medizin
  • Verantwortl. Leitung des Württembergischen Psychiatriemuseums
  • Verantwortl. Leitung des Verlags Psychiatrie und Geschichte
  • Leitung der Abteilung „Bildung und Wissen“ des ZfP Südwürttemberg
Kontakt:
Tel. 0751-7601-2217
th.muellerzfp-zentrum.de

CV

Herr Dr. phil. Bernd Reichelt

  • Leiter der Wissenschaftlichen Bibliothek Zwiefalten
  • Württembergisches Psychiatriemuseum
  • Verlag Psychiatrie und Geschichte
Kontakt:
Tel. 07373-10-3223
bernd.reicheltzfp-zentrum.de


Doktorandinnen und Doktoranden:

Christina Hennig
Martina Fonrobert (Henzi)
Martina Schmidt (Huber)
Jana Petit (Kirchschlager)
Iris Klömpken
Sylvia Luigart
Helena Pfleiderer
Désirée Ricken
Edith Schütz
Benjamin Siemens

Ehemalige Doktorandinnen und Doktoranden (Betreuung Prof. Dr. Thomas Müller):

Höhn, Martin: „Zwiefalter Patienten in der Selbstperspektive. Eine Analyse psychiatrischer Krankenakten im Zeitraum von 1937 bis 1984“. Medizinische Fakultät der Universität Ulm, Disputation: 12.01.2017. Note: Rite. Betreuung: Thomas Müller.
Martin Höhn arbeitet als Facharzt in Weiterbildung in Würzburg.

Veronika Holdau: „Karl Schaeffer und die Königliche Pfleganstalt Zwiefalten, 1838-1874“. Medizinische Fakultät der Universität Ulm, Disputation: 3. Februar 2017. Note: Cum laude. Betreuung: Thomas Müller. Buchpublikation: in Vorbereitung.
Veronika Holdau arbeitet als Chefärztin im Fach Psychosomatik in Winnenden bei Stuttgart.

Andrea Huppke: „Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte der International Federation of Psychoanalytic Societies (IFPS) zwischen 1960 und 1980 im Kontext der internationalen, insbesondere der deutschen Psychoanalyse“. Psychologische Dissertation (Dr. rer. nat.), Disputation 15.06.2018. Note: Magna cum laude. Psychologische Fakultät der Universität Konstanz. Betreuung: Klaus Hoffmann / Thomas Müller. Publikation: in Vorbereitung.
Andrea Huppke arbeitet als niedergelassene Psychoanalytikerin und Lehranalytikerin in Berlin.

Holmes, Maren: Gegenübertragung und Übertragung: Paula Heimanns Einfluss auf die Wiederetablierung der Psychoanalyse in der BRD
Medizinhistorische Dissertation. Note: „summa cum laude“. Charité-Universitätsmedizin Berlin; Erstbetreuung Thomas Müller / Zweitbetreuung Volker Hess. Disputation 1. Dezember 2015. Buchpublikation Psychosozial-Verlag Gießen, 2016, in Vorbereitung.
Maren Holmes, Diplom-Psychologin, arbeitet an der Ambulanz des Berliner Psychoanalytischen Instituts (Karl-Abraham-Institut e.V.) und publiziert zur Geschichte der Psychoanalyse. Als Stipendiatin des Leo Baeck Fellowship Programms und der Promotionsförderung der Studienstiftung des deutschen Volkes arbeitete sie an ihrer Dissertation, für die sie 2014 den Förderpreis der Stiftung der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung erhielt. 2016 Promotion zum Dr. rer. medic. an der Charité Berlin.

Noack, Thorsten: Eingriffe in das Selbstbestimmungsrecht des Patienten. Juristische Entscheidungen, Rechtspolitik und ärztliche Positionen (1890-1960). Medizinhistorische Dissertation. Note: „magna cum laude“. Freie Universität Berlin / Charité Berlin. Betreuung Thomas Müller / Rolf Winau. Buchpublikation: Mabuse-Verlag Frankfurt, 2004, ISBN: 9783935964432.

Holmes, Maren: Leben und Werk der Psychiaterin und Psychoanalytikerin Dr. med. Edith Weigert-Vowinckel (1894-1982). Diplomarbeit Psychologie, Freie Universität Berlin. Note: „sehr gut“.

Langlitz, Nicolas: Die Zeit der Psychoanalyse. Lacan und das Problem der Sitzungsdauer. Medizinhistorische Dissertation. Note: „summa cum laude“. Freie Universität Berlin / Charité Berlin. Betreuung Thomas Müller / Rolf Winau. Buchpublikation: Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft, Frankfurt, 2005, ISBN: 3-518-29357-5.

Walther, Therese: „Wie ein Schiffbrüchiger in seinem Bett…“. Die Insulin-Koma-Therapie. Erfindung und Einführung einer neuen Behandlungsmethode. Eine Untersuchung der Diskussion in psychiatrischen Fachzeitschriften aus den Jahren 1925-1937.
Diplomarbeit Psychologie, Freie Universität Berlin. Note: „sehr gut“. Buchpublikation im Peter Lehmann Antipsychiatrieverlag, 1. Auflage 2000, 2. Und vollständig überarbeitete Auflage 2004. ISBN: 978-3-925931-34-5.

 

Betreuende:

Prof. Dr. Thomas Müller
Prof. Dr. Gerhard Längle
Prof. Dr. Tilman Steinert
Prof. Dr. Paul-Otto Schmidt-Michel, Dipl. Psych.

Ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Dipl.-Psych. Daniela Croissant, M.A., M.B.A

  • Forschungskoordinatorin im DoktorandInnen-Programm